Liebe Mitglieder der Maschinenstrickschule,

„Ich mach dann mal schnell“ funktioniert leider genau so wenig wie „Ich strick dann mal schnell“ – wie wir wissen wird beides schief gehen.

Wir betreiben um die Plattform voran zu bringen und unser Wissen auf hohem Niveau weiter zu geben, wirklich großen Aufwand.

Zuerst muss das Konzept stehen. Dann stricke ich für gewöhnlich ein Probestück. Schon dabei werden Hürden für Euch aus dem Weg geräumt.

Danach wird alles bei der Entstehung mit 2 Kameras gefilmt. Parallel werden die Eckdaten des Ablauf skizziert. Meist sind zum Filmen 2 Personen nötig.

Im Anschluss wird das Skript in Form gebracht,  zusätzlich benötigte Schritte als Basics erarbeitet und online gestellt.

Dann werden die Filme vertont, geschnitten und in das Geamtkonzept integriert ……

Grafiken für Lochkarten und deren Farbwechsel werden erstellt, gelocht und „probegestrickt“. Es soll ja auch passen. Selbstverständlich wird sich der eine oder andere Fehler einschleichen.

Die Muster werden in DK8 entworfen, mitgeschnitten und vertont.

Alle Videos müssen gerendert und auf Vimeo hochgeladen werden.

Eine Grafik für Strickmaschinen mit Folienlesegerät wird entworfen und im Grafikprogramm umgesetzt.

Nun muss alles nur noch in WordPress hochgeladen und verknüpft werden.

Für die „Summerbubbles“ sind somit 2 Personen schon insgesamt 6 Arbeitstage und ausschließlich im Einsatz.

Wer es nicht selbst macht, kann sich den zeitlichen Aufwand nicht vorstellen.

Morgen ist es dann endlich soweit…….

Das alles ist Vorarbeit für die Anleitung zur Stola. Diese soll auch diese Woche online gehen.

Und weiter heißt es, – wir machen dann mal schnell …

Für Euch … macht dann mal schnell.