Corona-Verhaltensregeln

Liebe Strickmaschinenfreunde,

aktuell können Vor-Ort-Kurse in Leipzig stattfinden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und möchten, dass Sie sich bei uns rundum wohlfühlen können.

Nachfolgend können Sie hier unser Hygiene-Konzept und unsere Corona-Regeln einsehen.

Grundsätzlich gilt die aktuelle Sächsische Corona-Schutzverordnung. Diese können Sie auf der Webseite des Freistaat Sachsen www.coronavirus.sachsen.de nachlesen.

Bei uns gilt die 3G-Nachweispflicht

Das heißt, um an einem Kurs bei uns teilnehmen zu dürfen müssen Sie entweder:

  • geimpft,
  • getestet,
  • oder genesen sein.

Bitte bringen Sie Ihre Nachweise zu Ihrem Kurs mit.

Hygienemaßnahmen

Grundsätzliches

Zur Verhinderung der Verbreitung des CORVID-19 Virus werden die nachfolgenden Schutzmaßnahmen getroffen, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter der Maschinenstrickschule bestmöglich zu schützen.

Personen mit Corona-spezifischen Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemwegsprobleme, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Hals- und/oder Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall) bleiben bitte Zuhause und nehmen Kontakt mit dem Gesundheitsamt auf.

ACHTUNG: Auch bei generellen Krankheitsanzeichen sollten Sie Zuhause bleiben!

Besuchen Sie Ihren Kurs nur, wenn Sie gesund sind. Im Krankheitsfalle kontaktieren Sie uns bitte.

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir im Falle einer Nichtbeachtung zum Schutz eventuell weiterer Kursteilnehmer sowie unserer Mitarbeiter, von unserem Hausrecht Gebrauch machen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe und wünschen Ihnen von Herzen ein schönes Kurserlebnis bei uns in Leipzig!

Aufenthalt am Kursort und in den Unterrichtsräumen

  • Es besteht die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises (3-G Regel).
  • Mitarbeiter sowie Kursteilnehmer sind verpflichtet, einen solchen Nachweis zu führen.
  • Antigen-Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden, PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, einen Selbsttests unter Aufsicht durchzuführen.
  • Die Kontakterfassung erfolgt über die Terminvereinbarung zum Kurs.
  • Neben der täglichen Reinigung der Räumlichkeiten werden die Oberflächen der Arbeitsplätze und Türklinken in den Unterrichtsräumen regelmäßig gereinigt.
  • Es werden Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion bereitgestellt.
  • Die Unterrichtsräume werden regelmäßig, alle 20 Minuten für mindestens 5 Minuten, in den Pausen sowie vor und nach dem Unterricht gründlich gelüftet.

Persönliche Maßnahmen

Wir alle können durch Beachtung folgender Verhaltensregeln zur Verringerung der Ansteckungsgefahr beitragen:

  • regelmäßiges, gründliches Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden
  • Verzicht auf Händeschütteln
  • Nicht sich selbst an Augen, Mund und Nase fassen
  • Strenge Einhaltung der Husten- oder Nies-Etikette (nicht in Hände niesen oder husten, sondern in den textilbedeckten Ellenbogen, Tröpfchenflug auf Oberflächen vermeiden)
  • Papiertaschentücher nur einmalig benutzen